Vereinigte  Faschings Gesellschaft  Gerolfing e.V.  
 

Informationen zur Saison 2021

Liebe Mitglieder, liebe Faschingsfreunde,

eigentlich sollten Sie in diesen Tagen die Einladung zu unserer Jahreshauptversammlung, die traditionell am 11.11. stattfindet, erhalten.

Wir haben aufgrund der aktuellen Lage beschlossen die Versammlung zu diesem Zeitpunkt abzusagen und sie im Frühjahr 2021 abzuhalten. In der Hoffnung, dass sich die Situation verbessert.

Damit Sie sich aktuell informieren können haben wir beschlossen die Jahresberichte ab 11.11.2020 hier  online zu veröffentlichen.

Leider müssen wir Ihnen schon jetzt mitteilen, dass unser Faschingsauftakt, das Gardetreffen, der Faschingsball und auch der Gerolfinger Faschingsumzug 2021 nicht stattfinden werden.

Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht, die Vorstandschaft hat sich mehrmals zusammengesetzt und drüber beraten, ob wir unsere Veranstaltungen  abhalten können und wenn ja, wie wir das Hygienekonzept umsetzen könnten. Anfangs waren wir noch optimistisch, dass vielleicht bis zum Jahresanfang ein Ende, oder zumindest eine Erleichterung der Coronamaßnahmen in Sicht ist. Mittlerweile sind wir uns einig, dass die Risiken, gesundheitlich und auch in finanzieller Hinsicht, eine Veranstaltung abzuhalten, einfach zu groß sind, da niemand voraussehen kann, wie sich die Situation weiterentwickelt.

Damit aber nicht „Gar kein Fasching“ entsteht, werden wir die Lage beobachten und wenn möglich  spontane Aktionen organisieren.  

Was wir auf jeden Fall machen möchten ist unsere Faschingszeitung „Da Moiakäfa“, denn die könnte ganz gefahrlos ausgetragen werden mit viel frischer Luft, Abstand und Desinfektionsmittel. Masken haben wir da ja eh immer dabei.  Dazu brauchen wir natürlich Beiträge. Egal ob Fotos, Suchanzeigen, Werbung, Blogs, Whatsapps, kleine Geschichten und Schandtaten oder Gedichte. Bitte lassts uns alles, was so vorgefallen ist, so schnell wie möglich zukommen. Entweder irgendjemandem aus der Vorstandschaft oder mir. Interessant wären auch alte Fotos vom Fasching in den 60,70,80er Jahren.

Informationen/Berichte zur JHV 2020

Bericht des Präsidenten 11.11.2020 So  richtig  los  mit  der  Faschingssaison  ging  es  2019  schon  am  05.11.  mit  einem  ersten Auftakttreffen bei der Pia im Keller zum ersten „abtasten“ was so alles in Gerolfing passiert ist. Pünktlich um 11.11 Uhr trafen sich einige Vorstandsmitglieder im Feuerwehrhaus zu einem (oder zwei, drei...) Glaserl Sekt und Krapfen um auf die neue Saison anzustoßen und mit der Jahreshauptversammlung am Abend im Schützenheim startete die Saison 2019/2020 dann auch offiziell, leider konnten wir nur das Prinzenpaar aus der Saison 2018/2019 verabschieden, ein neues Prinzenpaar wurde leider nicht gefunden. Dies  änderte  sich  dann  doch  noch  und  am  29.11.  konnten  wir  am  Dorfplatz  bei  einer Glühweinparty das Prinzenpaar Prinzessin Kathi I. und Prinz Mauro I. präsentieren. Am 10.12. und 12.12. stand dann schon wieder der Bühnenaufbau im Schützenheim an – trotz wenig Helfer konnte in den zwei Tagen die Bühne wieder mal fast vollständig aufgebaut werden. Am 05.01. nahmen wir am Gardetreffen in Pförring teil und einen Tag später, am 06.01. fand unsere Helferversammlung im Feuerwehrhaus statt. Wieder im Feuerwehrhaus fand am 07.01. auch schon die alljährliche Termingestaltung der Vereine statt. Weil unser langjähriger Partner im Bereich Catering, Gabriel Rainer leider in den Ruhestand ging mussten wir uns auf die Suche nach einem neuen Lieferanten machen und luden dazu am 08.01. Frau Meder ins Feuerwehrhaus zu einer Vorbesprechung ein und bei dem Gespräch einigten wir uns auf eine Zusammenarbeit. Nach  einigen  Gardeauftritten  unter  anderem  auch  beim  Gardetreffen  in  Eitensheim  fand traditionell am Freitag vor ́m Auftakt-Wochenende eine Hauptprobe im Schützenheim statt, am Samstag  lud  das  Prinzenpaar  zur  Party  nach  Unterstall  ein  und  am  Sonntag startete  der Kartenvorverkauf für den VFG-Auftakt. Am Mittwoch darauf fand die Generalprobe für den Auftakt statt und am 31.01. und 01.02. konnten wir im vollbesetzten Schützenheim wieder einen gelungen Auftakt feiern. Wie immer erfolgte gleich am Dienstag nach dem Auftakt der Bühnenabbau – das schaffen wir Dank mehrerer  Helfer immer an einem Abend  und danach war sogar  noch Zeit für eine Feierabendhalbe. Am 13.02. war dann schon herrichten für den VFG-Ball bzw. Faschingsparty im Sportheim die wir am 15.02. durchführten – mit der Besucherzahl waren wir zufrieden - obwohl es natürlich schon mehr Besucher sein könnten damit dieser einzige Ball in Gerolfing auch in Zukunft noch stattfinden kann. Am  Faschingswochenende  stand  im  Vordergrund  wieder  der  Zeltaufbau  am  Freitag  und Samstag  und  auch  am  Dorfplatz  wurde  für  den  Umzug  schon einiges  aufgebaut.  Am Freitagabend war die Garde zu Gast bei den Trachtlern im Trachtenheim zur Maschkaraparty und am Samstag am Mopedball bei den Motorradfreunden im Clubheim. Leider war die Besucherzahl zum Faschingsspiel am Faschingssonntag sehr dürftig, dies war trotz eines unterhaltsamen Spiels auch der Grund warum schon ziemlich früh Schluss war – lediglich ein Tisch hielt etwas länger aus und es war bis 0 Uhr für die wenigen doch noch ein lustiger Abend. Am Rosenmontag war nochmal herrichten für ́n Dienstag angesagt: unter anderem im Festzelt, am Dorfplatz, an der Umzugsstrecke und Beschilderung aufstellen. Abends war die Garde am Kappenabend im Feuerwehrhaus. Der Faschingsumzug am Dienstag begann wie immer mit dem Aufstellen der Absperrungen, dem Besuch der Garde vom Altenheim und Auftritt an der Sparkasse und dann ging ́s auch schon los mit dem Umzug. Die  Besucherzahl  war  trotz  dem  schlechten  Wetter  zufriedenstellend  und  besondere Vorkommnisse waren GottseiDank auch nicht zu vermelden. Im Festzelt war wieder einiges los und wie immer war um 0.00 Uhr die Faschingssaison 2019/2020 beendet. Einziger Negativpunkt zu diesem Zeitpunkt war das zwei Bühnenteile total geschrottet waren. Bereits während des Umzugs konnte man neben Besuchern mit normalen „Faschingsmasken“ auch schon einige mit Mund-Nasen-Schutz sehen und im Nachhinein hatten wir sehr viel Glück das wir den Umzug noch ohne Einschränkungen durchführen konnten. Der Aschermittwoch stand wie immer ganz im Zeichen des aufräumens: Bühne wegfahren, Boden raus und Inventar wegfahren und auch am Dorfplatz alles wegräumen. Um 12.00 Uhr gab ́s von unserem neuen Caterer eine Stärkung und dann warteten wir auf den Zeltmeister zum Zeltabbau. Leider ließ dieser auf sich warten und nach einem Anruf sollten wir mit dem Zeltabbau soweit wir können selbst beginnen. Nachdem wir um 15.00 Uhr immer noch ohne Zeltmeister waren fingen wir mit dem Abbau alleine an – aufgrund techn. Gerät und fähiger Helfer war das Zelt um 16.30 vollständig abgebaut und säuberlich am Festplatz abgelegt und wir beschlossen (auch wegen dem nasskalten Wetter) nach Hause zu gehen. Um 18.00 Uhr meldete sich dann der Zeltmeister er wäre jetzt am Zeltplatz und es fanden sich nochmal einige Helfer zum aufladen ein (bei einsetzenden Schneefall) und um 19.00 Uhr war das Zelt aufgeladen und für alle endlich Feierabend. Am 09.03. fand noch eine (etwas längere) Vorstandssitzung statt in der wir den Verlauf des Faschings Revue passieren ließen: positiv war natürlich das wir noch ein Prinzenpaar fanden und den Fasching ohne Corona-Behinderungen durchführen konnten. Negativ war leider die sehr geringe Besucherzahl am Faschingssonntag zum Faschingsspiel im Festzelt. Da auch seit ein paar Jahren der Kehraus im Sportheim wieder sehr gut angenommen wird haben wir uns entschieden in Zukunft kein Zelt mehr am Festplatz aufzubauen und unser Hauptaugenmerk auf den Dorfplatz zu richten – in welcher Form auch immer. Corona-bedingt war dann bis zum Juli Schluss mit allen Aktivitäten, unser Helferfest und den geplanten italienischen Abend am Dorfplatz mussten wir absagen. Im Juli fand dann unter Einhaltung der Abstandsregeln eine Sitzung mit der Garde statt um über positives und negatives der vergangenen Saison zu sprechen und „vorsichtige“ Planungen für die neue Saison zu treffen. Leider gab unser Hofmarschall bekannt das er von seinem Amt zurücktreten wird, uns aber in der Vorstandschaft noch erhalten bleibt. Des weiteren gaben Reuthlinger Tobias und Straube Daniel ihr Amt als Vorstandsmitglieder auf – an dieser Stelle möchten wir uns herzlich für die Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken. Am 10.07. traf sich die Vorstandschaft zu einem Saisonabschlussessen in der Aphrodite; bei einem sehr lustigen Abend kam das Thema doch immer wieder auf „Corona“ und wie es weitergehen könnte. Zu einem ersten Ortstermin trafen wir uns am Sonntag, 12.07. am Dorfplatz um vor Ort in Augenschein zu nehmen wie der Platz am Faschingsdienstag „bestückt“ werden könnte – dazu gab es frische Weisse und auch bissl was zum trinken.

Aufgrund  der  Corona-Krise  gab  es  auch  vermehrt  Kontakte  zu  anderen Faschingsgesellschaften;  es  wurden  mehrere  SkypeSitzungen  abgehalten  in  denen  die Teilnehmer  ihre  Vorgehensweise  darstellten  und  es  kam  auch  zu  einem  Treffen  im Verlagsgebäude vom Donau Kurier wozu auch ein Artikel in der Zeitung erschien. Dachten wir im Juli noch das wir unsere Veranstaltungen irgendwie durchführen können, gab es  im  September/Oktober  fast  keine  andere  Möglichkeit  mehr  als  dem  Beispiel  anderer Faschingsgesellschaften zu folgen und alle Veranstaltungen abzusagen. Ein  Nachspiel  hatten  auch  noch  die  kaputten  Bühnenteile:  nach  Rücksprache  und  guten Zuredens bekamen wir im März vom Büro des Oberbürgermeisters     (Dr. Lösel) die Zusage das keine Kosten auf uns zukommen – sollte aber noch einmal derartiges vorkommen würden wir die Bühne nicht mehr zur Verfügung gestellt bekommen. Leider kam im September doch eine Rechnung über 1.200 Euro für die Entsorgung der Bühnenteile, auf Nachfrage sollte der Betrag auf Wunsch des Büros vom Oberbürgermeister (Dr. Scharpf) von uns entrichtet werden. Bei einem (hart umkämpften) Termin beim Oberbürgermeister kam dies natürlich auch zur Sprache und der OB verprach das dies nochmals überdacht werde. In diesem Gepräch baten wir auch um weitere Unterstützung bzw. Erleichterungen bei Anfragen zu Genehmigungen und anfallenden Kosten. Der Ausblick auf die Saison 2020/2021 fällt Corona-bedingt sehr kurz aus: alle Aktivitäten sind eingestellt,  sollten  im  Februar  (kleine)  Veranstaltungen  erlaubt  sein  werden  wir  natürlich versuchen etwas auf die Beine zu stellen. Mit Sicherheit wird es jedenfalls unsere Faschingszeitung „Der Moiakäfa“ geben – wer dafür Beiträge hat bitte an die Vorstandschaft wenden. Ob im Januar eine Termingestaltung der Vereine gehalten werden kann/darf ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorhersagbar – über das weitere Vorgehen werden wir euch rechtzeitig informieren. Wie  immer  etwas  für  die  Statistik:  seit  der  letzten  Jahreshauptversammlung  fanden  8 Vorstandssitzungen, mind. 5 Sitzungen für den Auftakt und eine Helferversammlung statt; der akt. Mitgliederstand beträgt 218 – natürlich sind weiterhin aktive und  passive Mitglieder jederzeit herzlich willkommen. In der hoffentlich termingerecht stattfindenden Jahreshauptversammlung am 11.11.2021 stehen wieder Neuwahlen auf dem Programm - einige Vorstandsmitglieder sind ja wie erwähnt bereits zurückgetreten, einige Posten werden wahrscheinlich auch noch frei deshalb wäre es sehr erfreulich und wichtig für den Fasching in Gerolfing wenn sich wieder neue Mitglieder zur Verfügung stellen würden. Zum  Schluss  möchte  ich  mich  bei  allen  Mitwirkenden,  Helfern  und  Unterstützern  des Gerolfinger  Faschings  recht  herzlich  bedanken,  besonders  bei  den  Fotografen,  bei  der Schimmel Michaela für das Amt der Geburtstagskarten-Überbringerin, beim Heckl Lorenz für die  Betreuung  der  Homepage,  besonders  bei  den  Sammlerinnen    und  Sammlern  am Faschingsumzug, beim Prinzenpaar, den Gardemitgliedern und Hofmarschall, bei der Babinger Pia für die (nicht ganz einfache) Organisation zum Auftakt und bei der Technik am Auftakt und bei den Gardeauftritten, natürlich auch bei den Fahrern und Begleitern zu den Auftritten, bei den Fahrern unseres Prinzenwagens, bei der Metzgerei Zehentbauer und beim Partyservice Meder für die Brotzeit-Verpflegungen, bei der „Redaktion“ der Faschingszeitung und beim Müller Ralph für den Druck der Zeitung und Plakate, nochmal beim Heckl Lorenz das wir unsere Vorstandssitzungen und auch Gardetraining im Feuerwehrhaus halten können, bei den Schützen das wir den Auftakt und die Jahreshauptversammlung im Schützenheim durchführen konnten – und hoffentlich auch ab 2021 wieder können, einfach bei allen die irgendwie zum Gelingen des Faschings in Gerolfing beigetragen haben sowie der gesamten Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und hoffe natürlich das wir auch in der nächsten Saison 2020/2021 weiterhin diese Unterstützung bekommen, denn allein die Vorstandschaft kann die Aufgaben nicht mehr bewältigen. Schön wäre es wenn sich auch neue Mitglieder melden würden die beim Auftakt oder sonst im Fasching aktiv mitwirken möchten damit der Fasching in Gerolfing noch lange erhalten bleibt.

Bericht der Schatzmeisterin

VFG Kassenbericht Geschäftsjahr 2020

Die Schatzmeisterin, Claudia Neumeier, kann von einem positiven Ergebnis des Geschäftsjahres 2020 berichten. Trotz sinkender Besucherzahlen bei den Veranstaltungen konnte durch das große Engagement aller Helfer in allen Bereichen dieses Ergebnis erzielt werden.

Alle Vereinsmitglieder können den  detaillierten Kassenbericht selbstverständlich bei unserer Schatzmeisterin einsehen.

Die Kasse wurde vom Kassenrevisor, Siegfried Dier, geprüft und für richtig und i.O. befunden

Bericht des Schriftführers

Protokoll

über die

Jahreshauptversammlung

                     der Vereinigten Faschings Gesellschaft Gerolfing e.V.

                     am Montag den 11.11.2019 im Schützenhaus Gerolfing

1. Der Präsident Markus Meier, als Versammlungsleiter, eröffnete um 20:11 Uhr die Jahreshauptversammlung 2019.

Anwesend waren 42 Personen, lt. Anwesenheitsliste.

Der Präsident begrüßte alle anwesenden Mitglieder. Sein besonderer Gruß galt den Mitgliedern der Prinzengarde, dem Prinzenpaar 2019, dem Vorstand und dem Kommandanten der FF Gerolfing, Lorenz Heckl und Siegfried Dier, dem Schützenverein als Gastgeber  und ganz besonders den Sammlern und Sammlerinnen. Außerdem allen Aktiven im Gerolfinger Fasching, sowie dem amtierenden Hofmarschall Robin Estenfelder und Andreas Schmuck als Ex-Hofmarschall.

Im Anschluss daran bat er die Versammlung zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins sich für eine Gedenkminute von den Plätzen zu erheben.

Er stellte fest, dass zur Jahreshauptversammlung frist- und formgerecht durch Aushang und persönliche Zustellung geladen war, somit die Versammlung satzungsgemäß einberufen und beschlussfähig sei. Dagegen wurden seitens der Versammlung keine Einwände erhoben.

Markus Meier schlug die aus der Einladung bekannte Tagesordnung vor:

1.  Begrüßung

 2. Protokollverlesung

3. Bericht des Präsidenten

4. Bericht der Schatzmeisterin

5. Bericht des Kassenrevisors

6. Mitgliederehrungen

9. Verschiedenes (Wünsche u. Anfragen)

·       Verabschiedung des Prinzenpaares

·       Bekanntgabe des Mottos

·       Vorstellung der Garde und des neuen Prinzenpaares

Dagegen gab es keine Einwände aus der Versammlung, außerdem stellte der Präsident fest, dass keine schriftlichen Anträge zur Tagesordnung eingereicht wurden.

2. Der Schriftführer Lorenz Heckl verlas das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 11.11.2018.

  Das Protokoll wurde ohne Einwände angenommen.

 

3.    Jahresbericht des Präsidenten:

         Der Jahresbericht des Präsidenten ist dem Protokoll als Anlage 

         beigefügt.

4.  Es folgte der Kassenbericht der Schatzmeisterin Claudia Neumeier. Im Geschäftsjahr 2019 ergab sich bei Einnahmen von 34.052,76 € und Ausgaben von 29203,52 € nun ein aktueller Kassenstand von 27971,58 €. (Stand 30.09.2019)

Der Kassenbericht ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.

 

5.   Der Kassenrevisor Siegfried Dier berichtete, dass er die Kasse geprüft habe und er diese als einwandfrei und richtig geführt beurteile. Die Umstellung der Buchführung auf eine neue Software hob er besonders positiv hervor. Er beantragte die Entlastung der Vorstandschaft. Dem wurde durch die Versammlung einstimmig stattgegeben.

6.    Mitgliederehrungen, bevor der Präsident Markus Meier die

       Ehrungen für 25 Jahre Mitgliedschaft vornahm, wies er darauf hin,

      dass die Vereinigte Faschings Gesellschaft Gerolfing zwar schon
      1972 gegründet wurde, jedoch erst seit Eintragung in das
       Vereinsregister 1991 eine Mitgliederliste geführt werde.

         Folgendes Mitglied wurde mit einer Urkunde für die treue   

         Mitgliedschaft geehrt.

                  Herr Erich Steger

Leider konnte Herr Steger die Urkunde nicht persönlich entgegennehmen.

7.   Verschiedenes, Wünsche und Anregungen:

Aufgrund der Anregung in der Jahreshauptversammlung 2018 bezüglich des Veranstaltungsortes des Faschingstreibens nach dem Faschingsumzug (Vorschläge: Dorfplatz, Spielplatz am Burggraben) erkundigte sich Herr Anton Koppenhofer nach dem Ergebnis.

Der Präsident Markus Meier führte aus, dass beide Vorschläge in der Vorstandschaft diskutiert wurden und man zu dem Ergebnis kam, dass nur der Festplatz alle notwendigen Anforderungen erfülle.

Durch die Garde wurde der Antrag auf eine neue, größere Garderobenwand gestellt.

Bei den Sammler/innen am Faschingsumzug bedankte sich der Präsident mit einem kleinen Präsent und wies dabei auf die Wichtigkeit dieser oft undankbaren Aufgabe hin.

Das Prinzenpaar 2018/2018 Prinzessin KerstinI (Hausmann) und

Prinz Johannes II. (Kießling) wurde vom Präsidenten mit einer Urkunde, und einem kleinen Geschenk verabschiedet.

Als nächstes gab er das Motto für die Saison 2010 bekannt.

Dieses lautet:

                                                 „Der Dschungel ruft“

                                            Aaaaahhh uohuoh ouh-uoh

Nun musste er der Versammlung leider mitteilen, dass sich für die neue Saison noch kein Prinzenpaar gefunden hat. Eine Prinzesssin wäre zwar gefunden, leider jedoch kein Prinz.

Im Anschluss stellte er die Faschingsgarde vor.

Hier wirken mit:Gardetrainerin Manuela Ernhofer, Gardemitglieder: Annika Heigl, Anika Escherich, Lara Holzhey, Lena Heckl, Veronika Escherich, Vanessa Riepl, Jannika Döring, Jana Gider, Julia Brandl, Alica Mogl, Simon Nerb, Justin Herzog

Als Hofmarschall konnte wieder Robin Estenfelder gewonnen werden.

Zum Schluss bedankte er sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen, wünschte eine erfolgreiche, verletzungsfreie Saison 2020 und einen guten Nachhauseweg.

Ing.-Gerolfing, 12.11.2019

 

Lorenz Heckl, Schriftführer                 Markus Meier, Präsident

Anlagen:

Jahresbericht des Präsidenten

Kassenbericht,

Anwesenheitsliste